Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK

Historie

Bei der Gründung im Jahre 1879 startet der BTV mit 16 Mitgliedern.

In den ersten 20 Jahren schwankt die Mitgliederzahl sehr stark, bleibt jedoch immer unter 100. Erst 1904 wird zum ersten mal mit 124 Mitgliedern diese Schwelle überschritten.
Danach bewegt sich die Mitgliederzahl über die Jahrzehnte zwischen 100 und 200, um im Zusammenhang mit dem 2. Weltkrieg wieder unter 100 zu fallen.
Ab 1950, d.h. nach etwa 70 Jahren Vereinsbestand, beginnt der Aufbau der Abteilungsstruktur, was zu einem stetigen Mitgliederzuwachs führt.
1965 ist der BTV mit 433 Mitgliedern der 3.-größte Verein in Brühl nach dem Brühler Schwimmclub (449) und der DLRG (442).
Im Zusammenhang mit dem Ausbau der Abteilungsstruktur, d.h. der Gründungen der meisten Abteilungen, wird in den 70er Jahren die 1000er und in den 80er Jahren die 2000er Schwelle durchschritten.
n den 80er Jahren stagniert die Mitgliederzahl bei rd. 2200, um dann Anfang der 90er Jahre im Zusammenhang mit Ausbau und Entwicklung der Abteilungen auf knapp unter 3000 zu steigen.
Mit Gründung der Abteilungen Kurssystem und Fitness Mitte bis Ende der 90iger Jahre wird eine neue Mitgliederbewegung eingeleitet, die zu der heute stolzen Zahl von über 10.000 Mitgliedern führt.
Die Sportbewegung in der Gründerzeit des BTV ist Sache der Männer, so dass die Mitglieder zu Anfang ausschließlich aus Turnern (Aktive) und Turnfreunden (Passive) bestehen.
Bereits im Jahre 1882 werden erste Ehrenmitglieder ernannt.
Weibliche Mitglieder im BTV werden zum ersten mal im Jahre 1906 erwähnt. 1907 findet man die ersten Frauen im erweiterten Vorstand. Zu dieser Zeit beträgt der Anteil der Turnerinnen knapp 9%.

Präsenzliste zum 01.10.1909
6 Ehrenmitglieder
90 Turnfreunde
28 Turner
12 Turnschüler
13 Turnerinnen

Großen Aufschwung bekommt die Sportbewegung für Frauen in den 30iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts.
Das BTV-Nachrichtenblatt vom November 1931 widmet seine Ausführungen speziell der Frau im Sport und zitiert u.a.:
Turnerin, versuche es nie, dich dem männlichen Schritt anzupassen; das wirkt unvorteilhaft, ungraziös, abstoßend. Feinheiten sind auch im Turnen die Merkmale des weiblichen Geschlechts.

Bereits 1939 liegt der Anteil der weiblichen Mitglieder bei 50%, ein Verhältnis, das über die wechselhaften Jahre stark schwankt, jedoch auch heute noch im BTV gültig ist.

Die Schüler- und Jugendarbeit im BTV hat von der Gründung an immer einen sehr hohen Stellenwert gehabt. Von Anfang an werden Turnschüler (später auch Turnschülerinnen) ausgebildet.

Die Vereinschronik von 1911 gibt den Hinweis:
Im Laufe des Jahres führt der Verein mit Genehmigung des Kreisschulinspektors Turnübungen für schulpflichtige Knaben und Mädchen ein. Leider wird durch die Ortsschulbehörde die Beteiligung der Schuljugend an diesen Übungen verboten und somit ein Rückstand in unserer örtlichen Schulleitung dokumentiert.

Zu diesem Zeitpunkt liegt der Anteil der Jugendlichen knapp unter 20 Prozent.
Bis Ende der 30er Jahre bleibt es im Wesentlichen bei dieser Situation.
Nach dem 2. Weltkrieg steigt der Anteil der Jugendlichen, insbesondere auch im Zusammenhang mit der Gründung der Abteilungen, ständig an auf heute knapp unter 50 Prozent.

 #001

Brühler Turnverein 1879 e.V.
Von-Wied-Str. 2, 50321 Brühl
Tel. +49 (0) 2232 - 50 10 50
Fax +49 (0) 2232 - 50 10 599
www.btvonline.de